BuiltWithNOF

Fox

1948, dem Jahr ihres 75-jährigen Firmenjubiläums, präsentierte NSU die erste deutsche Motorrad-Nachkriegsentwicklung auf der Hannoverschen Exportmesse, eine Maschine, die die darauffolgenden Entwicklungen aller großen Hersteller beeinflussen sollte. Doch bereits 1947 fanden sich zu dieser Maschine zahlreiche Artikel in der Presse. NSU machte kein Geheimnis aus ihrer Entwicklung, im Gegenteil, sie informierte die Presse regelmäßig darüber. Diese Maschine war die NSU Fox!

Die NSU Fox hatte einen Presstahlrahmen. Hierbei wurden zwei symmetrische Rahmen- hälften zusammengeschweißt. Vorteil dieses Produktionsverfahrens war die deutliche höhere mögliche und vor allem auch preiswertere Tages-Produktion. Das Vorderrad hatte eine Schwinghebelfederung mit zwei Schrauben- druckfedern. Das Hinterrad eine Schwing- gabelfederung mit einer zentralen Schrau- bendruckfeder. Vorder- und Hinterrad- federung erhielten verstellbare Reibungs- stoßdämpfer. Der Fahrer saß auf einem Gummi-Schwing-Sattel. Mittels Innenbak- kentrommelbremsen wurde die NSU Fox verzögert. Als Bereifung spendierte man ihr 19 x 2.50”-Räder. Ihr Konstrukteur war Albert RODER. Dieser hatte mit der aus den 20-er Jahren stammenden Rah- menbau-Idee bereits zuvor bei VICTORIA in Nürnberg experimentiert, konnte sich dort aber gegen die konservativ denkende Firmenlei- tung nicht durchsetzen. RODER ließ nicht sofort nach der Präsentation die Produktion der NSU Fox anlaufen. Vielmehr wurde sie ausgiebigst durch die NSU-Werksfahrer in den Paßstraßen der Schweiz getestet und so begann die Produktion erst 1949. Die NSU Fox wurde zunächst mit einem 98 ccm-4-Takt-Motor mit 3-Gang-Getriebe und 8,5 Liter-Tank ausgeliefert.

Ab 1951 war dann die NSU Fox auch mit einem 2-Takt-Motor erhältlich. Dieser 123 ccm- Motor leistete mit seinem Flachkolben 5 PS und erreichte somit die selben Fahrleistungen der 4-Takt-Fox. Der Motor wurde auf Haltbarkeit und Leistung im unteren Bereich konstruiert. Das Getriebe hatte nun 4 Gänge. Der Tank der 2-Takt-Fox fasste nur 8 Liter. Dafür erhielt sie aber einen sogenannten Sport-Lenker. Im Jahr 1953 wurde der Motor noch einmal überarbeitet. Dadurch stieg die Leistung auf 5,4 PS, die Drehzahl erhöhte sich um 300 U/min auf 5300 U/min und dies brachte eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin 83 km/h. Gebaut wurde die 2-Takt-Fox, wie auch ihre 4-Takt-Schwester, bis 1954.

 

nach oben

Fox Bilder und Daten

 

[Home] [Bulli] [NSU Zweitakter] [Z-Modelle] [Z Bilder und Daten] [ZD-Modelle] [ZD Bilder und Daten] [ZDB-Modelle] [ZDB Bilder und Daten] [Pony 100] [Pony 100 Bilder und Daten] [Quick] [Quick Bilder und Daten] [Motosulm] [Motosulm Bilder und Daten] [Lux/SuperLux] [Lux/Superlux Bilder und Daten] [Fox] [Fox Bilder und Daten] [Quickly] [Quickly Bilder und Daten] [Quick 50] [Quick 50 Bilder und Daten] [Lambretta] [Lambretta Bilder und Daten] [Prima] [Prima Bilder und Daten] [Der Zweitakt-Motor] [unsere NSU ZDL Bj. 1934] [Fotogalerie] [Links] [Kontakt]